Dein FUNNEL MARKETING Blog

Mehr Kunden, Umsatz und Kundenbindung für Coaches, Berater, Trainer und Consultants durch Funnel Marketing

Mehr Kunden, Umsatz und Kundenbindung für Coaches, Berater, Trainer und Consultants durch Funnel Marketing

Aktueller Trend:

Aktuell erhalten Coaches und Berater täglich tonnenweise Werbeanzeigen, wie sie ihr Business mittels Online Marketing auf ein neues Level heben können.

Leider ist dieser Markt sehr undurchsichtig und technisch, daher weiß ich aus meiner Erfahrung, dass viele Coaches (gerade die weiblichen) aber auch Berater noch sehr zurückhaltend sind bei der Inanspruchnahme derartiger Leistungen.

Dazu ist der Nutzen und das System dahinter oft nicht klar. In diesem Beitrag möchte ich mit Klarheit unterstützen und etwas Licht ins Dunkel bringen.

Was ist das aktuelle System, welches in so genannten Strategie-Sessions von Online Marketing Agenturen beworben wird?  

Bei den aktuell beworbenen Fallstudien, Webinaren oder Videokursen für Coaches, Berater, Trainer und Consultants wird meist ein online Coaching Programm beworben. Dafür zahlt der Kunde zwischen 3.000 und 15.000 für die Betreuung und wird in Richtung eines eigenen Online Marketing Funnels zur Bewerbung des eigenen Angebots gecoacht.

Die Coachings laufen meist in täglichen Gruppen-Zoom-Calls ab, die zu regelmäßigen Zeiten und Themen stattfinden. Ein wirklich gutes System. Da ich zum Start meiner Coaching Tätigkeit in 2018 selber Teil gleich zweier solcher Systeme war, kann ich das ganz beurteilen.

Doch kommen wir nun für bereits bestehende und ausübende Coaches und Berater zur Krux an der Sache. Die meisten der Systeme haben ihren Schwerpunkt auf zwei Punkten:

  1. Die Programm-Entwicklung für Neu-Coaches oder Berater, mit allen zugehörigen Kundenanalysen, Avateren, etc…
  2. Der Aufbau eines Online Marketing Gerüsts (Funnel), durch den der Online Kunden-Akquirierungsprozess abgebildet wird.

 

Was ist bei den aktuellen Angeboten am Markt nun das Problem für bereits bestehende Coaches und Berater?

Es ist nicht auf sie zugeschnitten. Denn die Programme beziehen sich zu 90 Prozent auf eine Zielgruppe von unter 40 Jährigen, die aufgrund des gesellschaftlichen Wandels ihre Erfüllung in der Selbständigkeit als Coach oder Berater suchen wollen.

Somit benötigen bereits bestehende Coaches und Berater die angebotenen Programme oft nur zum Teil und zwar größtenteils für den Aufbau des Online Marketings. Und jetzt kommen wir zu einem sehr wichtigen Punkt:

Bei den meisten Coachings handelt es sich um sehr erfahrene Online Marketer, die mit mehreren Mitarbeitern und langjähriger Übung vermitteln, wie mehrere einzelne Software-Bausteine zusammengefügt werden, damit ein Funnel entstehen kann. Das ist wirklich kompliziert. Denn es sind für einen einfachen Funnel schon mindestens 3 verschiedene Plattformen nötig, die alle miteinander verbunden werden müssen und auch noch Geld kosten. In der Regel mindestens 200€ im Monat für die Standardanwendungen:

  1. Pagebuilder (ca. 100€/mtl.)
  2. E-Mail Marketing (ca. 50€/mtl.)
  3. Video-Software (ca. 10€/mtl.)
  4. Formular Tool (ca. 50€/mtl.)

Das ist während des begleiteten Coachings vielleicht noch halbwegs hinzubekommen, wenn danach jedoch Teile geändert oder angepasst werden sollen wird es ganz schön knifflig.

Doch es gibt allein für die Lösung der Technik längst eine viel bessere All in One Möglichkeit, die ab 47€ im Monat zu haben ist und die ich seit Langem nutze. Warum nutzen die anderen Online Marketer sie nicht?

Das weiß ich aus mehreren Gesprächen. Jeder hat sich seine Expertise zu den oben erwähnten Programmen mühsam angeeignet. Oftmals sind die Lösungen nämlich nur auf englisch und recht kompliziert. Um also wirklich tief einsteigen zu können, war eine lange Einarbeitungszeit notwendig.

Und da oft gecoacht wird, was man selber genau so mach (was ja vollkommen verständlich und in Ordnung ist), werden eben noch mindestens vier oder fünf Software-Einheiten genutzt und miteinander verbunden, als nur eine, die auch noch wesentlich günstiger und auf deutsch mit einem super Support ist.

Die Software die ich hier meine trägt den Namen Funnelcockpit und ist meine 100%-ige Empfehlung. Falls Du dazu mehr sehen möchtest, hier ein kleines Video dazu:

 

Doch um die Software soll es in diesem Artikel nicht hauptsächlich gehen. Auch wenn es mittlerweile diese revolutionäre Lösung von Funnelcockpit gibt, stellen sich Coaches und Beratern noch andere Fragen dazu, ob es wirklich ein solches Programm sein muss, oder ob es nicht auch einfachere und kostengünstigere Möglichkeiten gibt, um Online Marketing für das eigene Geschäft zu nutzen.

Meine Antwort ist dazu ganz klar: Ja! Die gibt es!

Doch bevor wir uns dieser Möglichkeit zuwenden, noch ein paar Definitionspunkte, was für Coaches, Berater, Trainer oder Consultants wirklich von Nutzen sein kann.

Welche Funnel sind für Coaches, Berater und Consultants nützlich?

Es gibt eine Vielzahl von nutzbaren Funnels im Online Marketing. Also von Modellen, über die die Interessenten in Leads (lauwarme Interessenten/E-Mail Adressen) und dann in Kaufinteressenten und dann zu Kunden umgewandelt werden.

Durch die hochpreisige und direkte Dienstleistung gibt es daher für die Auswahl des richtigen Funnels bei Coaches, Berater, Consultants und Trainer ein paar Punkte zu beachten.

  1. Der Funnel sollte mehrstufig sein: Bis jemand wirklich ein hochpreisiges Coaching, Consulting oder Trainingspaket ab 2.000€ kauft, sollte er ein Mindestmaß an Vertrauen aufgebaut haben. Wie erreichen wir das? Indem der Interessent nicht beim ersten mal mit dem Kaufvertrag konfrontiert wird, sondern die Gelegenheit hat, seinen gegenüber behutsam kennen zu lernen.
  2. Die Markenkommunikation sollte stimmen. Oftmals sind Coaches, Berater, Consultants und Trainer Personenmarken oder arbeiten für eine Personenmarke. Während des gesamten Funnel Prozzesses ist es nun wichtig, dass die Marke und die gezeigten Personen permanent im gleichen Stil (Corporate Design) gezeigt werden, damit der Interessent sich damit verbinden kann.
  3. Der Funnel sollte auf ein telefonisches Verkaufs- oder Termingespräch hinauslaufen: Als Ziel eines hochpreisigen Coaching- oder Beratungsfunnels sollte immer das direkte Telefonat mit dem Kunden stehen. Das bedeutet, an einer gewissen Stelle zum Abschluss im Funnel sollten zwingend die Kontaktdaten des Interessenten abgefragt werden. Bis zu diesem Schritt muss das Vertrauen und Bedürfnis beim Interessenten schon so groß sein, dass er diese ohne zu zögern preisgibt.

Ein Funnel für Coaches und Berater könnte beispielsweise ein Webinar-Funnel sein, indem der Interessent innerhalb eines Webinars viel über den Berater und Coach erfahren kann, so dass er eine optimale Entscheidung treffen kann, ob seine Leistung für ihn in Frage kommt oder nicht.

Ein weiterer, aktuell beliebter Funnel ist der Fallstudien-Funnel, wo der Interessent sich zu einer Video-Fallstudie einträgt, in der ihm zu einem bestimmten Thema nützliche Informationen vom Coach oder Berater mitgeteilt werden und das eigene Programm beworben wird.

Warum für Coaches, Berater, Consultants und Trainer Video Pflicht ist

Ich weiß von meinen Kunden (da ich auch ein spezielles Programm für Coaches und Berater anbiete), dass es oft eine gewisse Hemmschwelle oder Hürde beim Thema Video gibt. Dennoch ist der Auftritt vor der Kamera essentiell für die Online Kundengewinnung.

Denn kein anderes Medium kann Ehrlichkeit, Authentizität und Vertrauen so erzeugen wie ein Video. Und genau diese drei Elemente (und noch ein paar mehr) benötigt man, um eine vertrauensvolle Beziehung mit seinem Interessenten aufzubauen.

Schließlich soll der Interessent so sehr auf die fachliche, aber vor allem auch auf die menschliche Kompetenz des Coaches oder Beraters vertrauen, dass er sich überwindet seine Kontaktdaten, inklusive Telefonnummer preiszugeben. Dies ist nämlich für die meisten Menschen, egal ob privat oder beruflich, eine Schwelle zu einer höheren Vertrauens- und Intimitätsstufe. Diese Stufe muss man sich erst verdienen. Verständlich, oder?

Und dafür sollte jeder Coach, Berater, Consultant und Trainer sich zwingend mit dem Thema Video auseinandersetzen. Im Übrigen geht hier nicht um perfekt ausgeleuchtete Studio-Videos mit kiloweise Makeup. Es geht darum, dass der Mensch, der hinter dem Business steckt sich zeigt und öffnet, damit sich der Interessent mit diesem Menschen verbinden kann.

Wir Menschen kaufen von Menschen. Das wird immer so sein. Vor allem aber wenn es um uns selbst oder unser Geschäft geht, wollen wir natürlich wissen, wir der Mensch hinter der Leistung ist, die wir wählen. Mein Vater sagt immer so schön: „Verkaufen ist das Herstellen von Vertrauen. Das war immer so und wird auch immer so sein.“. Da kann ich ihm nur zustimmen. Deshalb: Videos sind Verkaufs-Booster und sollten in jedem Funnel eines Coaches oder Beraters vorkommen.

 

Was ist mit dem klassischen gratis PDF oder einem Buch?

Viele meiner Kunden und Kundinnen möchten am Anfang unserer Sessions immer auch ein gratis PDF oder ein zusätzliches Buch erstellen. Das kann ich verstehen und ist auch stets sinnvoll. Dennoch: Wer einen Hochpreis Funnel erstellen möchten, der sollte von hinten nach vorne entwickeln und nicht anders herum. Deshlab starten wir immer erst mit der eigentlichen Verkaufsmaschine, dem Webinar-, Fallstudien oder Video-Funnel.

Man kann sich das Ganze vorstellen wie einen Motor im Auto. Zuerst bauen wir den richtigen Motor. Das bedeutet, den Funnel, der den Interessenten zum Kunden umwandelt. Das sind in der Regel die oben drei erwähnten. Jetzt bauen wir die Links für diesen Funnel überall dort ein, wo es schon Traffic gibt oder wo Kontaktmöglichkeiten bestehen. Übrigens bei mir nicht nur offline, sondern wir platzieren beispielsweise auch QR-Codes mit dem Link auf das Webinar auf Visitenkarten, kleinen Flyern oder Aufstellern. Oftmals wird das vollkommen vernachlässigt, obwohl das für Messebesuche, Events und Versammlungen, als auch für bereits bestehende oder vergangene Kunden sehr interessant sein kann.

Denn wer möchte sich nach der Übergabe einer Visitenkarte nicht mal ansehen, was da eigentlich hinter steckt?

Aber zurück zum Thema: Ein PDF oder ein eigenes Buch sind super, um die eigenen Leads (E-Mailadressen), die eigene Reichweite und den Expertenstatus zu erhöhen. Zu Anfang ist es jedoch erst einmal wichtig, den Motor, den wir gebaut haben auf seine Tauglichkeit zu testen, bevor wir ihn zur Formel 1 anmelden.

Von daher können später natürlich weitere und Eintrittspunkte für eventuelle Interessenten hinzugefügt und um den Motor herum installiert werden. Wie ein stärkerer Katalysator oder ein Chiptuning, aber zuerst muss sich das Motorkonstrukt an sich beweisen.

Welche Kosten sind damit verbunden?

Die Grundfrage für jede wirtschaftliche Rechnung, ob sich ein Funnel für den eigenen Vertrieb lohnt oder nicht sind die Kosten. Hier sind viele Programme am Anfang oft nicht sehr transparent, um eventuelle Kunden nicht schon im Vorhinein abzuschrecken.

Monatliche Fixkosten eines Funnels

Mit zusammengewürfelten Lösungen, wie ganz am Anfang beschrieben, liegen die monatlichen Fixkosten oftmals bei bis zu 200€ oder höher. Mit der All in One Lösung Funnelcockpit für Coaches bei 97,-, da spezielle Addons zur Grundversion von 47€ notwendig werden.

Einrichtungskosten

Die Einrichtungskosten sind denen der Coaching-Programmosten von 3.000 bis 15.000€ gleichzusetzen, wobei es auch hier eine bessere Lösung gibt (bis zum Ende lesen!).

Werbekosten bei Online Funnel Marketing

Und dann wären da noch die oft vergessenen Werbekosten. Im Coaching- und Consulting-Markt ist es so, wenn online Kunden gewonnen werden sollen, dann müssen diese beschafft werden. Wie? Mit Facebook, Linkedin und/oder google Werbung (i.d.R. Facebook/Linkedin). Die spannende Frage ist hier natürlich, was ein solcher Kunde kostet und jetzt wird es spannend.

Deshalb lohnen sich niedrigpreisige Coaching- oder Beratungsprogramme nicht: Ein Kunde kostet gut und gerne zwischen 200€ und 1.000€! Je nach Qualität des Funnels, nach Höhe des Endpreises oder der wahrgenommenen Qualität am Markt.

Traffic aus organischen Quellen für den eigenen Funnel

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit über Blogs, Facebook, Instagram, Xing und Linkedin Interessenten zu gewinnen. Das ist wesentlich kostengünstiger. Jedoch benötigt man für den Online Funnel eine gewisse Mindest-Füllmenge damit das System ans Laufen kommt und funktioniert. Demnach sollte schon möglichst viel Energie in die organische Bewerbung des Webinars, der Fallstudie oder des Video-Funnels fließen.

Offline Traffic generieren für den Funnel generieren

Eine weitere Möglichkeit Interessenten zu gewinnen, die gerade für B2B Berater, Trainer und Consultants interessant ist, ist die Offline Bewerbung bei Messen und Veranstaltung in Form von Visitenkarten, Flyern oder Bannern. Der große Vorteil ist dann, dass von jedem eingetragenen Webinar Teilnehmer eine E-Mail Adresse eines Interessenten mehr in der eigenen E-Mailliste landet, die auch regelmäßig über interessante Events, Angebot oder News kontaktiert werden können.

Was ist der erste Schritt, wenn man Funnel Marketing ausprobieren will?

Das waren nun echt viele Informationen, aber ich hoffe, ich konnte etwas Klarheit in das Thema Funnel Marketing für Coaches und Berater bringen, gerade zum Thema Kosten.

Was ist nun aber der nächste Schritt, wenn Du mehr dazu erfahren möchtest, wie Du Deinen eigenen Funnel ohne Kosten und maximal effektiv bauen möchtest?

Dann empfehle ich zuerst meinen neuen Marketing Report zu lesen (März 2020) Dort beschreibe ich alle wichtigen Schritte, um mit FUNNEL MARKETING konkret zu starten und worauf dabei zu achten ist.

 

STEFFEN WETZEL - Experte für smartes FUNNEL MARKETING

"Hi,

mein Name ist Steffen Wetzel und ich bin Funnel Marketing Experte. Meine Kerntätigkeit besteht darin, Selbständigen und Unternehmen dabei zu helfen modernes und smartes Funnel Marketing einzuführen und somit die eigene Kundengewinnung, Kundenbindung und somit die Profitabilität zu steigern.

Aus meiner Erfahrung als Marketing und Vertriebsleiter und auch privat ist die Verbindung von klassischen Offline Business und modernem Online Marketing meine absolute Stärke. Ich verstehe wo für Selbständige oder Unternehmen die Barrieren sitzen, die dazu führen dass noch kein funktionierendes Online Marketing implementiert wurde.

Doch Online und speziell Funnel Marketing funktioniert für jede Art von Business und für jede Branche. Denn es ist nichts anderes als die Digitalisierung, Automatisierung und enorme Vereinfachung von skalierbaren Prozessen. Beispielsweise der Leadgenerierung am Anfang auch Ihres Kundenbeziehung, der Automatisierung durch Webinare für die Leistungserklärung und der Vorqualifizierung von Kontakten durch smarte Kontaktformulare.

*Mein Expertenwissen, die Vorlagen und Tutorials stelle ich gerne kostenlos zur Verfügung. Die Software zur Nutzung ist die erprobte und meiner Meinung beste auf dem Markt. Die Software heißt Funnelcockpit und wurde von sehr erfahrenen Online Marketern entwickelt. Funnelcockpit ist vom Preis-Leistungsverhältnis das Beste was ich mit dem ich bisher gearbeitet habe. Durch diese Software fallen monatliche Kosten an. Dieses Unternehmen und ich sind Partner dieser Software und erhalten frü die Nutzung der Software eine Provision. Ich persönlich garantiere Dir jedoch, dass diese Software meiner Erfahrung aus über 8 Jahren Online Marketing die beste verfügbare Funnel Marketing Software auf dem Markt ist und das beste Preis-Leistungsverhältnis hat, dass ich auf dem Markt kenne. Bitte mache Dir klar, dass diese Software für Dich ein wertvoller Mitarbeiter sein wird, den Du für minimal monatl. Kosten erhältst. Steffen Wetzel

 

 

Impressum             Datenschutz

Diese Website ist kein Teil der Facebook Website oder Facebook Inc. Außerdem ist diese Seite nicht im Auftrag der Facebook Inc entstanden.